Herzlich Willkommen

Skatverband Oberland e.V.   Verbandsgruppe 81


Einladung zum zweiten Wertungsturnier in Bad Tölz

Das 2. WT findet am 2.Februar 2020 um 10 Uhr im Tölzer Bräustüberl, Wachterstrasse 21 , 84636 Bad Tölz statt. Wieder mit der zusätzlichen, neuen 2-Serienwertung für Spieler mit weniger "Sitzfleisch".

Download
Einladung 2.WT 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.5 KB

WT 1 im Oberland – Platz 1-5 verteilt auf fünf Vereine

Volles Haus in Bad Tölz  / Der illustre Spitzentisch: Lutz Nieland, Marco Beyer, Marianne Holland, Mario Kossak  / Das Siegertrio: Marianne Holland (Zweite – 3.714) – Lutz Nieland (Sieger – 3.784) – Mario Kossak (Dritter – 3.618) / Die siegreichen Tandem: Marianne Holland und Ulli Rönz vor Thomas Radde und Knut Schmilinsky

19.01.2020 – 33 Teilnehmer fanden diesmal den Weg zum 1. Wertungsturnier des Jahres ins Tölzer Bräustüberl, ganz anders als im Vorjahr, als wegen Schneechaos nur 21 Spieler kamen. Aufatmen also bei den Verant-wortlichen, denn ein einigermaßen guter Zuspruch zu den Wertungsturnieren ist existenziell wichtig. So hatte man sich diesmal etwas Neues einfallen lassen und bot auch für Spieler mit weniger Sitzfleisch (oder Zeit) ein neues Format an: Neben den üblichen drei Serien mit etwa 7 ½ Stunden Zeitaufwand, konnten die Teilnehmer diesmal auch nur für 2 Serien, also 4 ½ Stunden, melden. Fünf Spieler nutzten dieses Format.

Erfreut registrierte Präsident Vosseler auch, dass mit BSkV-Präsident Ulli Rönz und der mehrfachen bayerischen Meisterin, Marianne Holland wieder zwei „Hochkaräter“ in Bad Tölz antraten und begrüßte sie herzlich. In Serie eins aber brillierten andere: Harry Johlke (Tölz) setzte sich mit 1.443 Punkten an die Spitze, gefolgt von Thomas Radde (Herrsching) mit 1.309 Punkten. Serie zwei jedoch gehörte bereits dem späteren Sieger Lutz Nieland (Penzberg), der in Serie zwei 1.537 Punkte erzielte und sich vor Marco Beyer (Bad Wörishofen, 1466 Punkte) an die Spitze setzte. Den nach Leistung besetzten Spitzentisch der Gesamtführenden für die Schlussrunde ergänzte noch Marianne Holland (Straubing) und der Tölzer Mario Kossak. Ein illustrer Tisch aus vier „Nationen“ (Vereinen), der dann auch den Tagessieg ganz unter sich ausmachte. Nieland (3.784 Punkte gesamt), auf Platz eins gestartet musste sich zwar der Angriffe von Marianne Holland (3.714) und Mario Kossak (3.618) heftig erwehren, verteidigte zuletzt aber seinen Spitzenplatz vor diesen beiden. Dauerbrenner Knut Schmilinsky (Herrsching) und Routinier Gunter Herber (Tölz) und rückten mit glänzenden 1.550 und gar 1.861 Serienpunkten in Serie drei im Tabellenfeld weit nach vorne, während das Spitzentrio des Tölzer Clubs in der Reihenfolge Rainer Holl, Albert Vosseler und Sebastian Kleffner mit den Plätzen acht bis zehn vorlieb nehmen musste.

In der oben schon erwähnten 2-Serien-Wertung siegte Walter Schlechter mit 2.162 Punkten vor dem Tölzer Ehrenvorsitzenden Georg Voss mit 1.840 Punkten. Die Tandemwertung ging knapp an das Straubinger Duo Holland/Rönz mit 6.992 Punkten vor Radde/Schmilinsky (Herrsching – 6.903). Die Tölzer Kleffner/Vosseler (6.270) kamen auf dem undankbaren dritten Platz ein. Die wichtige Mannschaftswertung gewann die „Gesellige Runde“ Bad Tölz I (13.119), vor „Mit Vieren“ Penzberg (11.981) und der 2. Mannschaft der Tölzer (11.889) noch vor Bockrunde Herrsching (11.790). 


Download
2020 WT 1 Einzel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.5 KB
Download
2020 WT 1 Tandem.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 KB
Download
2020 WT 1 Mannschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 KB
Download
2020 WT 1 Zwei-Serien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.2 KB

Inhalte früherer Jahre siehe Button "VG-Archiv"!